• 01
  • 07
  • 03
  • 05
  • 08
  • 04
  • 02

200000logojpgik
Wir sind Mitglied der Ingenieurkammer der freien Hansestadt Bremen und eingetragen in der Liste der Beratenden Ingenieure.


HK

Unser Unternehmen ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannter Ausbildungsbetrieb.

Mehrgenerationenhaus Graubündener Straße 12-14 in Bremen

GRAU Perspektiven Außen I

 

Bauherr

Bremer Kontor GmbH

Karl-Peters-Straße 78

28217 Bremen

 

Architekt

SchröderArchitekten Partnerschaft mbB

Schwachhauser Heerstraße 210

28213 Bremen

 

Projektbeschreibung

Die Bremer Heimstiftung und die Eugen-Kulenkamp-Stiftung errichtet auf dem Grundstück in Osterholz-Tenever ein Quartierszentrum mit u.a. Tagespflege, KiTa und Café sowie einer Wohnbebauung.
Der Neubau des Mehrgenerationenhauses wird auf dem vorderen, der Graubündener Straße zugewandten Grundstückteil errichtet. Das Gebäudevolumen staffelt sich von einem viergeschossigen Gebäudekopf an der Graubündener Straße hin zur reinen Zweigeschossigkeit zum rückwärtigen Wohnhof mit der angrenzenden Wohnbebauung der Eugen Kulenkamp Stiftung. Unmittelbar um den neuen Quartiersplatz an der Graubündener Straße gruppieren sich der Haupteingang sowie das Cafe und die Seminar- / und Beratungsräume. Ver- und Entsorgung der Cafeküche erfolgt über die Fahrspur an der Gebäudenordseite. Die Sanitärräume für die Gäste der Cafenutzung befinden sich im Erdgeschoss (Behinderten-WC) sowie im 1. Obergeschoss unmittelbar am Haupttreppenhaus. Im rückwärtigen Bereich sind im Erdgeschoss ergänzend die U3-Gruppen des Kindergartens, sowie eine Tagespflegeeinrichtung angeschossen. Während sich die Außenflächen der Tagespflege zum Wohnhof hin orientieren, liegen die Spielflächen des Kindergartens zum Osterholzer Sielgraben hin orientiert. Unmittelbar am Haupteingang befindet sich die zentrale Vertikalerschließung mit barrierefreiem Aufzug. Über diese werden im 1. Obergeschoss Flächen für gesundheitliche Angebote, sowie die Ü3-Gruppen des Kindergartens erschlossen. Zur Wahrung der Abgeschlossenheit des Kindergartens verfügt dieser über eine zusätzliche interne Erschließung ins erste Obergeschoss. Im zweiten Obergeschoss gruppiert sich eine Wohngemeinschaft mit 12 Einzelzimmern um eine zentrale Dachterrasse mit Blick in den Grünzug des Osterholzer Sielgrabens sowie auf den Quartiersplatz. Im dritten Obergeschoß befinden sich 8 über einen Laubengang erschlossene Individualwohnungen. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei erschlossen.

 GRAU Perspektiven Außen

Planungsleistung

410 Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen
420 Wärmeversorgungsanlagen
430 Lufttechnische Anlagen
440 Starkstromanlagen
450 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
460 Förderanlagen
470 Nutzungsspezifische Anlagen
480 Gebäudeautomation
490 Sonstige Maßnahmen für technische Anlagen
540 Technische Anlagen in Außenanlagen

 

Leistungsphasen (HOAI)

Leistungsphase 1 - 9

 

Herstellungskosten Technik Gebäudeausrüstung

ca. 770.000,- € (netto)

 

Planungszeitraum

2017 - 2018

 

Bauzeit

2018 - 2019

 


Quelle: SchröderArchitekten Partnerschaft mbB